Hallen-Triathlon 2019

eingetragen in: Sportnachrichten | 0

Für fast alle Sportler in der Leppermühle war es im Vorfeld sehr schwer einzuschätzen, was da auf sie zukommen wird. Und es war nicht wenig: 10 Kilometer Radfahren auf einem Fahrradergometer, direkt danach 5oo Meter rudern und zum Abschluss schnellstmöglich 15 Hallenrunden laufen. So die Ausdaueranforderung bei den Männern, etwas weniger davon für die jungen Frauen.

Trotz alledem stellten sich insgesamt 10 junge Sportler dieser doch recht anspruchsvollen sportlichen Aufgabe. Ein Teilnehmer sogar insgesamt dreimal, verbunden mit dem Wunsch es noch ein viertes Mal probieren zu dürfen.

Der schnellste Teilnehmer (Gr. 7) benötigte insgesamt weniger als 25  Minuten, und zeigte bei keiner der drei Disziplinen eine Schwäche. Die schnellste weibliche Teilnehmerin (sie war längst keine Überraschung mehr) kam aus der Gr. 20 und hatte dann schon fast zwei Minuten Vorsprung auf die Zweitplatzierte. Bei den Männern trennten weniger als 10 Sekunden den Sieger vom Zweiten.

Foto: Joachim Bahr