Der Heimrat ist die Kinder- und Jugendvertretung der LepperMühle und vertritt die Interessen aller Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen der Einrichtung.
Er setzt sich zusammen aus den gewählten Sprechern der einzelnen Wohngruppen und trifft sich einmal im Monat.

Aus dieser Gruppe werden 1x pro Jahr wiederum 3 Sprecher gewählt, die den Heimrat z.B. in den regelmäßigen Treffen mit der Einrichtungsleitung repräsentiert.

Zur Zeit sind dies: Dennis, Gerd und Björn.

Ein Grundrecht junger Menschen ist PARTIZIPATION und darum geht es auch in unserer Heimratsarbeit: Wir wollen Möglichkeiten und Freiräume zur Beteiligung erkennen und wahrnehmen, um aktiv an der Gestaltung unseres Alltags und unseres Lebens mitzuwirken.

Dazu gehören Bereiche wie das Zusammenleben in der Gruppe mit ihren Regeln, Freizeitgestaltung, Mediennutzung, Planung von Aktivitäten und Festen, Verpflegung etc.

Ziel und Aufgabe des Heimrates ist es Ideen, Wünsche, Beschwerden und Anliegen der Jugendlichen aufzugreifen, gemeinsame Lösungswege zu erarbeiten und umzusetzen, der Austausch von Informationen und die Auseinandersetzung mit den Grundrechten von Jugendlichen.

So wird aktives und demokratisches Verhalten eingeübt und gefördert.

 

Unterstützt und begleitet wird diese Arbeit von einer Pädagogin der Einrichtung (I. Keil), die auch die Funktion der Vertrauensperson innehat und einmal pro Woche eine Sprechstunde anbietet.

Lesen Sie mehr zur Beteiligung von Kindern und Jugendlichen in der Erziehungshilfe.

Berater kijuv-Hessen

Download: Grundrechte und Heimerziehung